Musikverein Markt Aislingen e. V.
Allgäu-Schwäbischer-Musikbund e.V. Bezirk 17 Dillingen/Donau 23. Bezirksmusikfest 05. - 08. Juni 2008 25 Jahre Musikverein Markt Aislingen e. V. Donnerstag 05.06.2008 18:00 Uhr: Öffentlicher Festakt im Gasthof “Adler”, Festzug zur Festhalle 20:00 Uhr: Aufspiel´n beim Wirt (Hoigarta) Am Donnerstagabend ging es los mit dem offiziellen Festakt im Gasthof “Adler”. Die 1. Vorsitzende Bianca Hergöth bedankte sich bei dem Gründungsvorsitzendem Günther Leippert und Gründungsdirigent Arnold Wagner. Brigitte Konle, Annerose Sturm, Klaus Loibl und Ludwig Brenner wurden für 25-jährige aktive Tätigkeit geehrt. Nachdem der Musikverein die Bayernhymne zum Besten gab, zog der Verein gefolgt von den Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine, den Gründungsmitgliedern und Ehrengäste zur Festhalle.  Beim anschließendem “Aufspiel´n beim Wirt” musizierten der Bocksberger Viergesang, die Alphornbläser aus Holzheim, die Ziegelsoi-Musik, die Stubenmusik Kronwitter, der Gesangverein Liederkranz und ein Ensemble des Musikvereins Markt Aislingen gemeinsam. Freitag 06.06.2008 14:00 Uhr: Seniorennachmittag mit Bühnenauftritten und der Jugendkapelle Aschberg   ab 18:30 Uhr: urig, fetzig, bayrisch… - Die Showband “Schlawiner” Zum Seniorennachmittag lud der Jubelverein am Freitagnachmittag ein. Es wurde ein Abwechslungsreiches Programm geboten. Es traten auf: die Jugendkapelle Aschberg, Ludwig Lenzer mit der Teufelsgeige, Tänzerinnen des Frauenbunds Aislingen und die Flötengruppe des MVA. Urig und fetzig ging es dann zu, als die Showband “Schlawiner” spielte. Die Besucher standen auf den Bänken und feierten bis spät in die Nacht hinein. Samstag 07.06.2008 13:00 Uhr: Aislinger “Gaudi-Lauf” Spiel und Spaß mit Preisverleihung   ab 18:00 Uhr: Stimmungsabend mit der “Blaskapelle Unterroth” Beim Aislinger Gaudilauf wurden den Teilnehmern einiges abverlangt. Die 20 Mannschaften mussten einen Parcours so schnell wie möglich durchlaufen. Beim Holzsägen, Dosenwerfen, Kuh melken und anderen Spielen konnten diese ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Der Aislinger Fischerverein erzielte den ersten Platz, gefolgt vom Team “Gemeinderat” und der Rock-´n´- Roll-Gruppe “The Teddy´s” Nach der Siegesehrung, spielte die Blaskapelle aus Unterroth. Diese heizte den Besuchern mit traditioneller Blasmusik so richtig ein. Sonntag: 08.06.2008   6:00 Uhr: Weckruf durch die “Blaskapelle Glött”   8:45 Uhr: Hl. Messe in der Festhalle 10:00 Uhr: Frühschoppen und Mittagstisch mit der “Stadtmusik Feldkirch”, Österreich 13:00 Uhr: Gemeinschaftskonzert am Sportplatz 13:30 Uhr: Großer Festumzug 14:30 Uhr: Fahneneinzug Stimmung mit der “Blaskapelle Glött” und dem “Musikverein Zöschingen” 16:00 Uhr: Bekanntgabe der Wertungsspielergebnisse Festausklang mit der “Blaskapelle Gundremmingen” 22:00 Uhr: “Großer Zapfenstreich” mit dem “Spielmannszug Dillingen” und dem “Musikverein Markt Aislingen” Am Sonntag morgen übernahm die Blaskapelle aus Glött den traditionellen Weckruf. Nach der heiligen Messe, die durch Pfarrer Manfred Ringmeyer und Geistlicher Rat Adolf Schill gehalten wurde, konnten es sich die Besucher beim Frühschoppen und Mittagstisch gut gehen lassen. Es spielte während dessen die “Stadtmusik Feldkirch” aus Österreich. Das absolute Highlight am Wochenende fand auf dem Sportgelände statt. Beim Gemeinschaftskonzert spielten über 1000 Musiker unter der Leitung von 4 Dirigenten. Anschließend zogen 50 Musikkapellen und einer großen Anzahl von Vereinen aus Aislingen und der näheren Umgebung zur Festhalle. Währen des Fahneneinzugs sorgte die Blaskapelle Glött und der Musikverein Zöschingen für Stimmung. Nach der Bekanntgabe der Wertungsspielergebnisse übernahm die Blaskapelle Gundremmingen die musikalische Gestaltung und spielte den Festausklang. Beim anschließenden Zapfenstreich marschierte der Spielmannszug Dillingen und der Musikverein Aislingen mit Fackeln aufs Festgelände. Mit ein paar gemeinsam gespielten Musikstücken wurde das Fest am späten Sonntagabend beendet. Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieses Fest ein voller Erfolg wurde.